Party auf Kreta

Kreta ist vielseitig. Ob man auf Bade-, Kultur- oder Partytrip ist, für jeden Urlauber lässt sich der passende Ferienort finden. Nur sollte man im vorhinein wissen, wo die eigenen Prioritäten liegen und sein Ferienziel daraufhin aussuchen. Kreta ist keine reine Partyinsel, aber in den letzten Jahren hat sich vor allem in den Städten Chersonisos und Malia ein augeprägtes Partyleben entwickelt. Hier reihen sich Clubs und Diskos aneinander. Allerdings sind diese Städte vor allem von Touristen bevölkert. Die richtig interessanten Clubs, in die auch die Griechen gehen, befinden sich überwiegend in Heraklion. Viel öfter als Diskotheken findet man auf Kreta die Music Clubs. Dies sind meist Bars, in denen ein DJ die Musik auflegt, aber eher wenig getanzt wird.
In den meisten Hotels gibt es ebenfalls ein Unterhaltungsprogramm. Einmal wöchentlich wird dann ein "Griechischer Abend" veranstaltet. Es wird typisch griechische Musik gespielt, die Tänzer sind häufig traditionell gekleidet und animieren zum Mittanzen. Der griechische Tanz Sirtaki darf in diesem Programm natürlich nicht fehlen.
Für die besonders Griechenland begeisterten und interessierten gibt es noch eine dritte Möglichkeit für ein abendliches Unterhaltungsprogramm. Im Sommer treten in den großen Städten Kretas, wie Heraklion und Chania, häufig bekannte griechische Sänger und Popgruppen auf. Hierbei sollte man auf Plakate achten, die diese Konzerte ankündigen und oft an den Seiten großer Verkehrsstraßen aufgestellt sind.
Im Sommer gibt es noch einige Festivals, auf denen vor allem griechische Musik gespielt und Theater aufgeführt wird. Das Summer-Festival Heraklion, das Yakinthia Festival, mit besonders viel kretischer Musik und das Renaissance Festival in Rethymnon. Das Renaissance Festival versucht insbesondere den Bezug zur venezianischen Kultur herzustellen.