Zeus-Höhle Psychro

File 189Die Psychro-Höhle oder auch Zeus-Höhle befindet sich südwestlich von dem kleinen Dorf Psychro oberhalb der Lassithi-Ebene. Psychro ist Ausgangpunkt für die Exkursionen zu der Höhle in der dem Mythos nach der Göttervater Zeus aufwuchs. Zeus soll hier geboren und von Amaltheia und den Kureten aufgezogen worden sein. Der Legende nach wollte Zeus Vater Kronos seinen Sohn töten, da er seine Macht über die Welt in Gefahr sah. Um ihn vor seinem Vater in Sicherheit zu bringen, brachte seine Mutter Zeus deswegen bald in eine andere Höhle. Später war die Höhle eine wichtige Kultstätte der Minoer. Dies wird durch Funde belegt, die bis in die frühminoische Epoche (etwa 2800 v. Chr.) zurückreichen.

File 453

Die Erschließung der Höhle begann in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, etwa um 1880. Im Inneren sind vor allem die besonderen Felsformationen sowie die Tropfsteinbildungen von Interesse. Alle gefundenen historischen Objekte werden im archäologischen Museum in Heraklion aufbewahrt.

In der näheren Umgebung kann man zusätzlich ein Marienkloster, das Kloster Kera Kardiotissa, besichtigen. Erbaut wurde das Kloster bereits im 14. Jahrhundert und vor allem die Fresken im Innenraum der Kirche sind sehenswert und lohnen einen Besuch. Alternativ wird statt der Psychro-Höhle auch manchmal die Idäische Grotte als Geburtsort Zeus genannt. Diese befindet sich im Psiloritis Massiv bei der Nida-Hochebene.